Pfarreiblatt Nr. 18 (16.–31. Oktober 2016)


 

Thema (1 Seite)


Nach den Familiensynoden: Die Kirche zu Partnerschaft und Familie

Die Menschen liebevoll ansehen

Papst Franziskus beendete im Frühjahr die römischen Familiensynoden mit dem Schreiben «Amoris Laetitia». Das Bistum Basel erörterte es in den folgenden Monaten mit seinen Seelsorgenden. Meinungen und Einschätzungen aus dem Kanton Luzern.

 

von Andreas Wissmiller


 

Thema (1 Seite)

Ein Kommentar von Jacqueline Keune zu «Amoris Laetitia»

Glück gehabt – oder eher Pech?

In das Schreiben «Amoris Laetitia» von Papst Franziskus setzten Gläubige hohe Erwartungen. Viele hofften auf Reformen für Partnerschaft, Ehe und Familie. Jacqueline Keune, freischaffende Theologin in Luzern, zieht eine zwiespältige Bilanz.

 

von Jacqueline Keune


 

Thema (1 Seite)

Hans-Peter Bucher, neuer Geschäftsführer der Migrantenseelsorge

Auch im Beruf sportlich unterwegs

Rund 100 Gemeinschaften für anderssprachige Katholikinnen und Katholiken gibt es in der Schweiz; 7 dieser Missionen, wie sie im Kanton Luzern heissen, betreut hier die Migrantenseelsorge. Ein Malterser ist ihr neuer Geschäftsführer.

 

von Matthias Bättig


 

Thema (1 Seite)

Bischof Teemu Sippo über die katholische Kirche in Finnland

Wie im umgekehrten Fernglas

Ein Bistum, das ein ganzes Land umfasst: Das Bistum Helsinki besteht aus acht Pfarreien mit rund 14 000 Gläubige, verstreut über das ganze Land. Bischof ist seit 2009 der aus Lahti stammende Teemu Jyrki Juhani Sippo. Das Pfarreiblatt hat ihn anlässlich eines Besuchs in der Schweiz getroffen.

 

von Andreas Wissmiller


 

Und ausserdem...


Aus der Kirche

Nachrichten aus der weiten Welt der Kirche - 2 Seiten

 

 

Treffpunkte

Wohin man geht, Termine zum Vormerken - 1 Seite

 

 

Worte auf den Weg

Der Schlusspunkt in Bild und Wort - 1 Seite